WNBL setzt auswärts Ausrufezeichen

Zunächst mal ein Auszug aus der Spieltagsvorschau des DBB: ,,Normalerweise sollte man eher München auf dem Zettel haben, aber auch da hängt viel von der Besetzung ab und ob man WNBL Topscorerin Noreen Stöckle auf Ludwigsburger Seite bremsen kann‘‘.

Message vom Coach aus dem Teamchat: ,,Was heißt da NORMALERWEISE!? Man sollte uns immer auf dem Zettel haben. Wäre doch gelacht, wenn unsere Defense die nicht unter Kontrolle bekommt. Den zeigen wir es am Sonntag!“  Mit dieser Einstellung reiste man am vergangenen Sonntag zur ebenfalls ungeschlagenen BSG Ludwigsburg.

Das erste Viertel hat sich mit 22:25 noch recht ausgeglichen gestaltet. Zur Halbzeit konnten sich unsere Jahnlerinnen mit 35:45 schon einen komfortablen Abstand erspielen.

Nach der Pause war die Schonfrist für die Ludwigsburgerinnen dann aber endgültig vorbei. Auf die Zonendeckung der Gastgeberinnen reagierte man mit zwei 3ern und erzwang so eine schnelle Auszeit. Mit 4:21 konnten die Mädels den Spielabschnitt überdeutlich für sich entscheiden, was dann auch die Vorentscheidung war. Mit einem 48:87 bleibt die junge WNBL Mannschaft auch im dritten Spiel ungeschlagen und setzt gleichzeitig ein großes Ausrufezeichen.

Dank guter Defense konnte die Liga Topscorerin bei 14 Punkten (sonst 36,5 pro Spiel) gehalten und außerdem scorten auf Münchner Seite gleich 5 Spielerinnen zweistellig. Bei Jahn München kommt es also nicht unbedingt auf die Besetzung an...

Nächstes Wochenende ist man dann in Speyer zu Gast, wo die Weste weiter weiß gehalten werden soll.

Bericht: jl

 

Zurück

test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test