"When the legs go, the heart soon follows!"

Die Flammenmädls holen sich endlich den Titel

Es war eine turbulente Saison bisher für die u12 wbl des TS Jahn. Spielabsagen, Verschiebungen, zahlreiche Ausfälle von Spielerinnen durch Quarantäne, da ist es nicht leicht, einen geregelten Trainings- und Spielbetrieb aufrecht zu erhalten. Doch die Leidenschaft für den Sport hat die Kinder weiter in die Halle getrieben und das Ergebnis läßt sich jetzt an der Tabelle ablesen. Ganz oben steht man mit 6:0 Siegen, Oberbayern-Meister!

Leicht war es nicht, zwei umkämpfte Spiele gegen die Stadtrivalen der Hellenen mussten erstmal gewonnen werden. Und jetzt am Wochenende stand das finale Spiel bei München Ost an, einer starken Mannschaft, die man im Oktober zuhause mit +16 besiegen konnte. Es fehlten ein paar aus dem BOL Kader, aber diese Mannschaft zeichnet sich durch ihre Breite im Kader aus. Es gibt die Topscorer, aber es gibt auch ganz viele fleißige Spielerinnen, die die sogenannte Drecksarbeit machen. Gute Defense spielen, sich nach jedem Ball schmeißen und so weiter. Gespielt wird mit Leidenschaft und vollem Einsatz, passend dazu spielt man in Trikots mit Flammenmuster.

Aber wo Licht ist, ist auch Schatten. Wie so oft, ein schläfriger Start. 4:12 nach 5min, mit halber Kraft kann man kein gutes Team besiegen. Aber dann zwei Gänge hochgeschaltet und mit einem 18:4 Run gezeigt, daß man durchaus gewillt ist, das Spiel zu gewinnen. Coach Lucas hat eifrig Stats mitgeschrieben und siehe da, der subjektive Eindruck der Coaches, daß man bei den Rebounds dem Gegner massiv Punkte schenkt, läßt sich durch harte Zahlen belegen. Ungläubige Blicke im Team, ja dann versuchen wir halt auch mal, den einen oder anderen Abpraller vom Brett zu fangen. Nachdem eine Ost-Spielerin dann 5 Offensiv-Rebounds in einem Angriff holt, ist auch bei Coach Lars ein nervöses Zucken zu beobachten, die Gesichtsfarbe verdunkelt sich kurzfristig. Am Ende das Rebound-Duell 44:60 verloren.

Warum das Spiel dann trotzdem gewonnen? Naja, den 20 Turnover (Ballverlusten) stehen 41 Steals (Ballgewinne) gegenüber. Immer wieder führt die aggressive Defense zu schnellen Fastbreaks, die sicher abgeschlossen werden. Mina macht es heute richtig gut, mit 27 Punkten am Ende Topscorerin.

Jetzt freut sich das Team erstmal auf den Ausflug nach Wien zum Osterturnier. Und dann kommen im Mai alle Bezirksmeister im Jahn zusammen, um den bayrischen u12w Meister zu küren. Schaun mer mal ...

Zurück

TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring