u12w verliert Spitzenspiel gegen Wasserburg mit 49:69

Knapp daneben ist auch vorbei

Nach vier Siegen in Folge ging die u12 weiblich mit Zuversicht in das Duell mit dem ungeschlagenen Tabellenführer aus Wasserburg. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel, in dem letztlich die bessere Chancenverwertung der Gäste den Ausschlag gab. Doch der Reihe nach.

Jahn kam in den ersten Minuten gut ins Spiel, ein erfolgreicher Fastbreak von Julia und ein Dreier von Captain Anna und schon stand eine 5:0 Führung auf der Anzeige. Doch die Wasserburger fingen sich schnell und legten ihrerseite einen 12:0 Lauf hin. Auszeit Jahn, erstmal wieder sammeln und die Offense ordnen. Zuviele Einzelaktionen und zu wenig Teamplay haben die Offensive zum Stillstand gebracht. Julia, Anna und Hanna punkteten bis zur Viertelpause, aber auch die Gegner trafen fast jeden Wurf, alleine 4 Dreier im 1.Viertel. Mit 16:22 ging es nach 10min in die erste Pause.

Im 2.Viertel ging es munter hin und her, wobei Jahn zwar den Korb attackierte, aber nur einen von 7 Freiwürfen verwandeln konnte. Bis zur Halbzeit wuchs der Rückstand leicht auf 23:33. Die Defense stand gut aber vorne haperte es, mehrere freie Korbleger gingen daneben. Sophie und Lilly konnten sich auch ins Scoreboard eintragen. Viertel Nr.3 verlief nicht viel anders, beide Teams kämpften mit großem Einsatz. Aber die Wasserburger konnten den Vorsprung auf 51:39 leicht vergrößern.

Das Jahn Team nahm sich nochmal vor anzugreifen, aber in den nächsten 7min sollte nur ein einziger Korb gelingen. Damit war das Spiel in Minute 37 mit 41:62 entschieden und beide Coaches wechselten nochmal durch. Beim Stand von 49:69 dann der Schlußpfiff. Gratulation an die Wasserburger, denen die OBB Meisterschaft nicht mehr zu nehmen ist.

Zurück

test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test