Dritter Platz beim United Cultures Sommerturnier

Gelungene Premiere der neuen U12w

Kurz vor den Ferien nochmal einen ganzen Tag Basketball, darauf freuten sich die 11 Mädels der neuformierten u12w des FV Jahn München. Für 4 Spielerinnen war es die Premiere auf dem Spielfeld, bzw. nach dem Crocodile-Cup in Bamberg letztes Wochenende das zweite Mal im Spielertrikot. Das gemeinsame Ziel war es, die Neuen ins Teams zu integrieren und gemeinsam viel Spaß zu haben.

5 weibliche u12 Teams traten an und im ersten Match ging es gleich gegen den Gastgeber, die sogenannten "Hellgirls". So traten sie auch auf, bissig und kämpferisch, was unser Team erstmal ein bißchen überraschte. Die Hellenen gingen in Führung, wir konnten uns in den zweiten 10min aber herankämpfen und, eingeleitet durch lange Pässe von Sophie, durch zwei gut gespielte Fastbreaks 11:6 gewinnen. Aber diese ersten 20min kosteten schon viel Kraft. Im zweiten Spiel wartete dann der ESV Staffelsee, die durch ein sehr ausgeglichenes Teamplay beeindruckten. Wir hatten es dann auch am Anfang schwer und lagen schnell mit 8 Punkten hinten. Penelope und Judith konnten sich aber doch immer mal wieder im "1 gegen 1" durchsetzen und punkten. Unsere Großen, Aliya und Ajla, holten sich immer mehr Rebounds. Am Ende mußten wir uns aber 12:22 geschlagen geben.

Nach eine Stunde Pause hieß der nächste Gegner dann Rosenheim, die wir schon aus der u10w Liga kannten. Wie immer ein Spiel auf Augenhöhe, kein Team konnte sich wirklich absetzen. Natalia konnte sich ein paar mal zum Korb durchsetzen, auch die Neuen Emilia und Sana halfen ihrem Team durch gute Pässe. Penelope schlich sich zweimal von ihrer Verteidigerin weg und wurde frei am Korb angespielt, letztlich die entscheidenden Punkte zum knappen 19:13 Sieg. Im Massen-Shootout, der etwa eine halbe Stunde dauerte, war Penelope bis unter die Top10 gekommen, angefeuert von ihrem Team.

Der letzte Gegner hieß dann Freising. Auch hier entwickelte sich ein enges Spiel. 6:9 zur Halbzeit hinten, dann auf 9:9 ausgeglichen. Ewa und Leni erkämpften wie immer einige Sprungbälle durch ihre agressive Defense, Hana traute sich immer öfter, den Korb zu attackieren. Es ging hin und her, am Ende dann ein glücklicher 17:14 Sieg für uns. Nun wurde es spannend, denn mit Staffelsee, den Hellenen und uns hatten drei Teams jeweils 3 Siege eingefahren und die Korbdifferenz mußte entscheiden. Da waren wir leider 2 Körbe hinter den anderen Teams und holten uns somit den 3.Platz. Aber trotzdem war der Jubel groß, unsere Jahn Mädls haben toll zusammengespielt und alles gegeben. Das läßt hoffen für die neue Saison im Oktober!

Zurück

test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test