NBBL erlebt ereignisreiche Ferien

Fünf Trainingstage, zwei Spiele

Die Faschingsferien sind heuer keine Urlaubszeit für Jahns Bundesliga-Jugend. Seit Montag wird täglich in der Halle geschwitzt, kurz unterbrochen durch zwei Spiele am Mittwochabend in Ulm und am Samstag (09.03., 12.15 Uhr) gegen Ulm, letzteres daheim in der Jahnhalle.

Zuletzt machten die Heinrichs-Schützlinge einen guten Eindruck. Die Meisterschaftsanwärter Internationale Basketball-Akademie (50:58) und Bayern München (52:65) konnte man zumindest ärgern und revanchierte sich damit für sehr hohe Niederlagen in der Hinrunde. In der Abwehrarbeit präsentierten sich die Zwuckels beachtlich. Damit ist eine von zwei Großbaustellen in Hinblick auf die anstehenden Playdowns erfolgreich in Bearbeitung.

Die andere (der Angriff) litt bislang noch unter dem erhöhten Energieverbrauch in der Defensive, aber die Trainingstage zeigten schon erste Wirkungen. In Ulm (Gegner: Team Allgäu Memmingen) wurde erstmalig die 70-Punkte-Schallmauer überwunden. Und das, obwohl die verletzungsgeplagten Münchener nur zu acht anreisten. In einem ausgeglichenen Spiel behielten die Hausherren mit 75:72 knapp die Oberhand. Die Offensive steht auch am Samstag beim Abschluss der intensiven Woche auf dem Fokus: Beim Hinspiel gegen Ulm scorte man magere 43 Punkte. Ein Wert, den man gerne weit überbieten will, um sensationsgeile Fans für die anstehenden Playdowns zu gewinnen.

 

Zurück

test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test