Auch Jahn’sches NBBL-Umfeld philosophisch

Nur, was sie nicht erst zu verstehen brauchen, gilt den Menschen für verständlich
(verkürzt nach Theodor W. Adorno)

Die NBBL-Generation des Vorjahres durfte sich bekanntlich mit dem Titel „das beste NBBL-Team, das Jahn je hatte“ schmücken (genehmigt by the PL), musste im Frühjahr nach veritabler Siegesserie den jähen Abbruch der Saison 2019-20 hinnehmen und zerstreute sich anschließend im Schutze farbschöner Alltagsmasken sehr weitgehend in alle Winde (verbrieft: z.B. nach Leipzig oder Karlsruhe – nicht bestätigt: in die lokale Tetrahydrocannabinol-Szene oder in das Kinderzimmer mit den Pokemon-Postern).

Nun also schickt sich die aktuelle Combo an, den begehrten – seit 2019 alljährlich verliehenen – Titel an sich zu reißen. Die ehrgeizige Casting-Phase war ja sichtlich von Erfolg gekrönt, die Nosez-Class-of-2020 präsentierte sich am Ende des monatelangen Lockdowns/Restarts/Losgehts in ansehnlicher Form: a) athletisch, b) emotional-affektiv, c) technisch, d) intellektuell.

Belege gefällig?
a) selten schon Ende Oktober so viele Alley-Dunks gesehen, sogar echt im Spiel
b) die Abspülgruppen in Waidring funktionierten stets prächtig
c) Timos Ballhandling-Einheiten waren bereits nach drei Sitzungen beim Chiropraktiker verheilt
d) Das eine Setplay, beide Einwürfe und alle drei (!) Defense-Strategien saßen fehlerfrei

Der Weg in die Playoffs 2021 schien geradezu vorgezeichnet. Der drohenden C*Krise versuchten die Verantwortlichen entgegenzusteuern, in dem der Wortlaut der örtlichen Hygiene-Verordnungen – selbstredend in der jeweils gültigen Fassung! - vor jeder Trainingseinheit im Chor aufgesagt werden musste. Dann erst durfte die Alltagsmaske in der Sporttasche verschwinden. Das kostete zwar wertvolle Übungszeit, es war aber auch im Laufe des Oktobers immer nur ein Jahnling in Quarantäne.

Bei den gegnerischen Basketball-Akademien und Internaten in der Liga sah es leider anders aus, die ersten beiden Spiele der NBBL fielen gleich mal aus und ganz allgemein spitzte sich die Lage zu und inzwischen ist es längst amtlich: Kein Training mehr, keine Spiele mehr - der Jugendsport ist Teil jener drei Viertel aller persönlicher Kontakte in der Republik, die nun dringend eingespart werden müssen.

Also zitieren wir zwischenzeitlich ebenfalls Adorno, damit der PL was zu grübeln hat. Der Headcoach ist schließlich studierter Geisteswissenschaftler. Und die Hygiene-Verordnung wird vom Team fortan täglich per Zoom-Session hergebetet.

Das Ziel bleibt dasselbe: die beste Jahn-NBBL aller Zeiten werden. Dann halt im Dezember. Oder nach den Weihnachtsferien. Oder in der Summerleague 2021…

Für die nächsten Wochen ist Jahn München ungeschlagener Tabellenführer der NBBL B Gruppe Süd.

Alle Bilder: Greg Varner (c)

Zurück

test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test