TS Jahn München schlägt geschwächtes Team aus Saarlouis

Nicht zuletzt durch die Verletzung ihrer Top-Scorerin Gwendion Bibbins konnten die Gäste aus Saarlouis nur mit einer Rumpftruppe in München antreten. Zudem überragten die Jahn-Damen ihren Gegnerinnen körperlich deutlich, womit die Marschrichtung für die Partie klar war: Saarlouis versuchte mit aggressivem und schnellen Spiel ihre Geschwindigkeitsvorteile auszunutzen, solange die Luft reicht. Die Gastgeberinnen auf der anderen Seite zielten darauf ab, ihre großen Spielerinnen am Brett in Szene zu setzen.


In der ersten Halbzeit ging der Plan für die Saarländerinnen ganz gut auf aber dennoch konnten die Jahn-Damen zur Halbzeit eine 36:28 Führung verbuchen. Zum Ende des Spiels bekam das Team von Markus Klusemann den Gegner dann besser in den Griff und konnte einen verdienten aber glanzlosen 76:59 Heimsieg einfahren. Co-Trainerin Petra Fackler fasste es im Anschluss auch prägnant zusammen: "Das war in dieser Konstellation ein Pflichtsieg, den wir schnell abhaken. Jetzt gilt unsere volle Aufmerksamkeit dem nächsten Gegner Schwabach. Die Aufgabe wird ungleich anspruchsvoller."

Hier die Stats zum Spiel

 

5:1 Saisonstart für das DBBL2-Team um Jella Molz
(Foto: Wolfgang Eberle)

Zurück

 

 

Sponsor der DBBL

MOLTON

test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test