Kopf hoch & weiter geht´s!

Link zum Livestream am 06.02. ab 17:30 unter dem Artikel

Nach vielen Wochen coronabedingter Zwangspause rund um den Jahreswechsel geht es nun Schlag auf Schlag für Jahns erste Damenmannschaft in der 2. TOYOTA Damen Basketball Bundesliga. Vor Wochenfrist stand dabei noch eine 59 : 72 Niederlage im Heimspiel gegen die Rhein Main Baskets, einer Spielgemeinschaft aus Langen / Hofheim. Vor allem die ehemalige und zu Letzt beim nahen, langjährigen Serienmeister aus Wasserburg aktive Nationalspielerin Svenja Greunke machte mit ihren 25 Punkten auf Seiten der Gäste letztlich den spielentscheidenden Unterschied. Nichtsdestotrotz steckten die Münchnerinnen zu keiner Zeit des Spiels auf und nahmen so eine Vielzahl positiver Aspekte mit in eine neue Trainingswoche.

All diese Erkenntnisse direkt in die Tat umsetzen können sie dabei bereits am nun anstehenden Wochenende. Ab 17 30 Uhr gastieren sie samstags zum wohl vorläufig weitesten Road-Trip des Spieljahres in der Sporthalle West, Heimat der Saarlouis/Dillingen Diamonds. Seit der vorherigen Spielzeit gehört die Mannschaft um Cheftrainer Rouven Behnke zum Etablissement der 36 besten Damenmannschaften auf deutschem Bundesgebiet. In der pandemiebedingt noch recht deutlich verzerrten Tabelle finden sich die Saarländerinnen aktuell im Mittelfeld auf dem sechsten Tabellenplatz wieder, wobei zwei Siegen bis dato insgesamt vier Niederlagen gegenüberstehen. Ungeachtet der aktuell noch in Schwebe befindlichen, sportlichen Wertung der laufenden Saison wartet der Spielplan somit zum Auftakt in den neuen Monat Februar mit einem interessanten Nachbarschaftsduell auf. Schließlich weisen Jahns Basketballerinnen bisher exakt die selbe Ausbeute an Siegen und Niederlagen auf.

Und auch der eingangs getätigte „Blick zurück“ auf das vergangene Wochenende ist abermals von großen Gemeinsamkeiten geprägt. 61 : 81 unterlagen die Diamonds dem somit auch weiterhin ungeschlagenen Tabellenführer aus Bad Homburg. Vergleichbar den Jahnlerinnen gaben sie dabei den wohl in beiden Fällen spielentscheidenden dritten Spielabschnitt mit acht Punkten Differenz ab. Bleibenden Eindruck hinterließ hierbei vor allem die lange Jahre in Luxemburg aktive und sehr erfahrene Guard-Spielerin Myrielle Platte mit einem „Double Double“ in Form von 14 Punkten sowie 10 Rebounds. Ebenso zweistellig punktete die im letzten Frühjahr 2020 von der University of Maine / USA heimgekehrte und 1.90m großgewachsene Kira Barra (12 / 7). Ihren bisherigen Saisonschnitt von rund 11.6 Punkten pro Partie gar ziemlich genau verdoppelt hatte indes Gina Gross, die mit 23 Punkten zur Topscorerin avancierte. Neuerdings komplettiert wird dieses bereits variable Trio der Diamonds nun wohl auch noch um die Flügelspielerin Simone Sill, ihres Zeichens österreichische Auswahlspielerin.

Erst recht auf das Besinnen auf die eigenen Stärken wird es also primär für Jahns Bundesliga-Damen ankommen, soll nach dem erfolgreichen Jahresauftakt gegen Mainz Mitte des letzten Monats nun auch der erste Auswärtserfolg einer in dieser Form sicherlich einmaligen Spielzeit 2020 / 2021 gelingen.

Hier geht es zum Livestream aus dem Saarland:

https://www.youtube.com/channel/UCkKPMouhSztysLOP8IWFf8w/videos?pbjreload=102

 

 

 

Zurück

 

 

Sponsor der DBBL

MOLTON

test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test