Erfolgsserie des DBBL-Teams geht weiter

Das ging ja mal gut los! Mit der vielleicht besten Halbzeit der Saison starteten die die Jahn-Damen in ihr Heimspiel gegen Weiterstadt. Gefühlt 100%-Wurfquote, ansehnliches Teamplay in Angriff und Verteidigung, dazu quasi keine Turnover; das war das Rezept für die schmackhafte 49:21 Halbzeitführung.
Diesmal waren es nicht vor allem die Innenspielerinnen, die das Punktekonto der Münchnerinnen nach oben schraubten, sondern zwei von den "Kleinen", nämlich Jojo Häckel (16 Pkt, 5 Dreier, 5 Steals) und Talena Fackler (16 Pkt, 3 Dreier), die dazu noch mit guten Aktionen in der Defense überzeugen konnten.
Und wenn außen doch mal nichts ging, "musste" eben Emily Bessoir ran. Mit 18 Pkt, 14 Rebounds und 5 Steals war es wieder ein Double-Double aber das ist in letzter Zeit ja Standard...

Allerdings hat jedes Spiel ja zwei Halbzeiten und am zweiten Gang in der Menüfolge muss das Team von Coach Klusemann noch arbeiten. Das war dann doch ziemlich fad und einfallslos. So konnten die Gäste fast ins Spiel zurückkommen und vor allem Weiterstadts Pointguard Christina Krick, am Ende mit 20 Punkten Top-Scorerin der Partie, bereitete den Jahnlerinnen jetzt ordentlich Kopfzerbrechen. Am Ende war der Rückstand aus der Halbzeit aber doch zu groß und München konnte die Partie mit einem 12-Punkte Vorsprung nach Hause bringen.

Am kommenden Wochenende steht jetzt am vorletzten Spieltag der Hauptrunde die spannende Auswärtspartie beim Tabellennachbarn, den Rhein-Main Baskets an. Die präsentierten sich im letzten Spiel ebenfalls in blendender Form und konnten Tabellenführer Würzburg eine 65:67 Niederlage beibringen.

Hier die Stats zum Spiel

Gruppenbild mit Lazarett: Zumindest ist die Stimmung bei Mara und Lea gut!

Zurück

 

 

Sponsor der DBBL

MOLTON

test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test