DBBL2-Damen gewinnen Auftakt in Speyer

Emmy Bessoir mit Double Double (18p, 11r), Verena Seligmann und Christina Schnorr je 14p

Die Wahrsager im Forum waren sich zwar schon vorher einig...

... aber die Münchnerinnen waren sich gar nicht so sicher, denn im Vergleich zum Vorjahr hatte man gleich drei Neue in die Starting Five zu befördern, weil die Spielmacherin (Nicky Schmidt), die Top-Scorerin (Anne Delafosse) und die Allrounderin schlechthin (Mirela Damaschek) nicht dabei sein konnten. Und professionelle Eckpfeiler gibt es ja auch in dieser Saison keine beim Jahn, diese Last müssen die Einheimischen traditionell selbst tragen.

Gesagt getan. Die frischgebackene U18-Europameisterin Emmy Bessoir startete wie der Blitz, erzielte 15 ihrer 18 Punkte schon vor der Pause (mit ihren elf Rebounds war sie gleich Beste beider Kategorien, einziger Double Double der Partie…). Die 16jährige ließ sich im zweiten Durchgang von Verena Seligmann vertreten, die nun auf Basis ihrer starken Defense und kluger Wurfauswahl zwölf ihrer vierzehn Punkte machte.

Die nötige Stabilität gaben die Neuzugänge Anna Heise und Christina Schnorr (für sie gab’s ebenfalls vierzehn Punkte, dazu drei Blocked Shots), die Regie übernahmen unauffällig-zuverlässig Jella Molz und Jojo Häckel. Weil überdies Marie-Ann Bohn und Lea Pfeifer einsatzfreudig und fehlerarm zu Werke gingen funktionierte Münchens Achter-Rotation ab dem zweiten Viertel sehr gut, mündete in einen sicheren 62:54 (34:31) Auswärtserfolg.

Coach Rüdiger Wichote fasst das Geschehen zufrieden zusammen: „Speyer hat ein sehr junges Team mit zwei Ausländern, wir wussten nicht so recht was da zum Auftakt auf uns zukommt, zumal nach weiter Anfahrt. Aber bis auf eine kurze Schwächephase hatten wir das Spiel ganz gut unter Kontrolle. Der Sieg war verdient.“

Der allzu lückenhafte Spielplan will, dass es nun erst in zwei Wochen – bei Aufsteiger Ludwigsburg – weitergeht. In der Zwischenzeit steht aber ein Regionalliga-Heimspiel an, was für die zahlreichen U24-Frauen ein weiteres Vorbereitungsspiel bedeuten könnte.

Einen weiteren Lückenfüller-Termin gab es übrigens bei der Pokalauslosung: Wie im Vorjahr ist in der dritten Runde der starke Erstligist TuS Herne zu Gast, Austragungstermin wird wohl der 8. Dezember. Die seltene Gelegenheit, ein Profi-Team in München zu sehen!

Zurück

 

 

Sponsor der DBBL

MOLTON

test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test